Freiwillige Feuerwehr Diepoltsdorf
                                                                     1879 e.V.
Unser "Museum"

Wir erwähnten es schon anderer Stelle:

Der Mensch muss eine Heimat haben und die Feuerwehr ein Gerätehaus.

Unser erstes Gerätehaus wurde etwa 1900 erbaut und dient heute als unser Museum.





Auf dem Bild ist die (vermutlich) 1823 angeschaffte und bis 1937 im Einsatz befindliche Pumpe:

Erste Handdruckspritze 
Hersteller: 
Firma Rupprecht, 
Druck- und Glockengießerei, Nürnberg 
Baujahr 1823, 
Mannschaftsstärke 8 Mann

Der Wasserbehälter (Fassungsvermögen 600l) muss mit Wassereimern befüllt werden, da die Pumpe nur über eine Druckseite verfügt.

Handsaug-Druckspritze 
Hersteller: 
Jost Chr. Braun 
Premier-Werk AG, Nürnberg-Doos 
Baujahr 1912 
Mannschaftsstärke 4 Mann

Diese Pumpe verfügt über eine Saug- und Druckseite.

Angeschafft wurde diese Pumpe 1912 von der Freiwilligen Feuerwehr Utzmannsbach. 
Nach der Gebietsreform 1972 wurde diese Wehr aufgelöst. Um das historische Fahrzeug zu erhalten, bot man sie der FF Diepoltsdorf an, die das Fahrzeug übernahm und 1978 für das anstehende Feuerwehrfest anlässlich des 100-jährigen Jubiläums restaurierte.

By the way: Aus der Firma Jost Chr. Braun entstand die Firma FAUN in Neunkirchen am Sand.

Erste Motorpumpe 
Hersteller: 
Magirus AG, Ulm 
Typ P II a 
Motor 2 Zylinder, Zweitakt wassergekühlt 
Pumpe 800 Liter bei 8 bar (Wasserring)

Die erste motorbetriebene Pumpe wurde im Jahre 1937 angeschafft. Nach Ende des 2. Weltkrieges wurde sie von den amerikanischen Besatzern als Pumpe zur Autowäsche genutzt. Nachdem die amerikanischen Truppen abgezogen waren, ging sie wieder in den Besitz der Freiwilligen Feuerwehr Diepoltsdorf über. Dort verrichtete Sie ihren Dienst bis 1963.

Handgezogene Schlauchhaspel

Die Schlauchhaspel wurde von 2 Personen gezogen und ist mit 6 B–Schläuchen bestückt. 
Vermutlich wurde die Schlauchhaspel mit der Motorpumpe 1937 angeschafft.